Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Website verwendet Cookies und Services externer Diensteanbieter (z.B. Analyse Tools, Social Media Plugins, Google Suchfunktion). Genaue Informationen finden Sie in unserer /aktuelles/hih-news/datenschutzerklaerung/Datenschutzerklärung. Ihre Zustimmung gilt ggf. bis zum Widerruf. Wenn Sie ablehnen ist die Funktionalität dieser Website möglicherweise eingeschränkt.

HIH News

Herausforderungen der Corona-Pandemie bei der Behandlung von Schlaganfällen

Der 10. Mai ist der Tag gegen den Schlaganfall in Deutschland, einer bedrohlichen Herz-Kreislauf-Erkrankung mit weitreichenden Folgen: Jährlich erleiden zirka 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall.

Im Interview mit der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung sprach Prof. Dr. Ulf Ziemann darüber, wie sich die aktuellen drastischen Maßnahmen rund um Covid-19 auf die Behandlung von Schlaganfall-Patienten auswirken und warum man trotz Corona-Pandemie bei Anzeichen eines Schlaganfalls unbedingt den Notarzt rufen soll.

"Meine klare Empfehlung lautet: Nehmen Sie die klassischen Anzeichen für einen Schlaganfall während der aktuellen Pandemie genauso ernst wie vorher und rufen Sie einen Notarzt oder lassen Sie ihn rufen. Die Kliniken sind sicher." so Ziemann.


Zum Interview

 

Copyright: Ingo Rappers / HIH