Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Website verwendet Cookies und Services externer Diensteanbieter (z.B. Analyse Tools, Social Media Plugins, Google Suchfunktion). Genaue Informationen finden Sie in unserer /aktuelles/hih-news/datenschutzerklaerung/Datenschutzerklärung. Ihre Zustimmung gilt ggf. bis zum Widerruf. Wenn Sie ablehnen ist die Funktionalität dieser Website möglicherweise eingeschränkt.

HIH News

“Paper of the Year Award” 2021 verliehen

Der diesjährige Preisträger ist Dr. Holger Hengel aus der Sektion „Klinische Neurogenetik“. Er wird für seine Publikation über eine seltene, aber schwere Form der Epilepsie ausgezeichnet.

Der „Paper of the Year Award“ 2021 würdigt die beste wissenschaftliche Veröffentlichung des Jahres 2020 aus dem Hertie-Institut für klinische Hirnforschung. Er ist mit 3000 Euro dotiert. Der Preis geht an Dr. Holger Hengel aus der Sektion „Klinische Neurogenetik“ von Professor Schöls, Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen.

Hengel erhält die Auszeichnung für das Paper „Loss-of-function mutations in UDP-Glucose 6-Dehydrogenase cause recessive developmental epileptic encephalopathy“, welches er 2020 in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht hat. In dieser Arbeit zeigt der Mediziner, dass ein bestimmtes Gen eine wichtige Rolle in der Gehirnentwicklung spielt. Ist es defekt, führt das zu einer seltenen, aber sehr schweren Form der Epilepsie.

Die Preisverleihung fand dieses Jahr virtuell statt.

Link zum Paper

 


Foto: privat

Pressekontakt:

Dr. Mareike Kardinal

Leitung Kommunikation
Hertie-Institut für klinische Hirnforschung
Otfried-Müller-Str. 27
72076 Tübingen

E-Mail: mareike.kardinal@medizin.uni-tuebingen.de