Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Website verwendet Cookies und Services externer Diensteanbieter (z.B. Analyse Tools, Social Media Plugins, Google Suchfunktion). Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Zustimmung gilt ggf. bis zum Widerruf. Wenn Sie ablehnen ist die Funktionalität dieser Website möglicherweise eingeschränkt.

HIH News

Neurodegenerative Erkrankungen: Der Samen muss auf fruchtbaren Boden fallen

Bei vielen neurodegenerativen Erkrankungen, wie Alzheimer und Parkinson, wird die Ausbreitung fehlgefalteter Proteine ​​im Nervensystem mit einem Fortschreiten der Krankheit in Verbindung gebracht. In einem kürzlich erschienenen Übersichtsartikel in der Fachzeitschrift Nature Neuroscienceargumentieren Professor Dr. Mathias Jucker vom HIH und Professor Dr. Lary Walker von der Emory University School of Medicine in Atlanta, USA, dass die Verbreitung der Proteine konzeptuell metastischen Krebs ähnelt. „Der Unterschied ist, dass bei den degenerativen Hirnerkrankungen fehlgefaltete Proteine proliferieren und nicht transformierte Zellen“, so Jucker. Wie bei Krebs hänge die Ausbreitung sowohl vom Krankheitserreger – dem fehlgefalteten Protein – als auch von seiner Umgebung ab. „Für die Krankheitsentstehung und Verbreitung muss der Samen auf fruchtbaren Boden fallen. Es ist daher wichtig, dass wir bei der Entwicklung von Behandlungsstrategien sowohl den Erreger als auch sein Milieu berücksichtigen.“

 

Prof. Dr. Mathias Zucker (Foto: Rappers / HIH)