This website uses cookies

We use cookies and website tracking tools to provide you with the best online experience. Learn more in our /en/news/hih-news/privacy-notice/privacy statement.

if you accept, your choice will be valid until cancellation.

If you disallow cookies, functionality of our website might be limited.

 

Kühn Lab

Translational Imaging of Cortical Microstructure

My Research Group uses translational MR imaging to understand how cortical microstructure links to human brain function in health and disease. We study healthy younger and older adults, people with neurodegenerative diseases and people with mental disorders to understand the neuronal mechanisms that underlie healthy and pathological brain states and their modification.

Forschungsprojekte
Mitarbeitende
Publikationen
Stellenangebote

 

Neuronale Mechanismen & MRT-Methodenentwicklung

Meine Arbeitsgruppe verwendet und entwickelt neue Methoden der MRT-Bildgebung, um strukturelle und funktionelle Schaltkreise des Gehirns präzise am Menschen sichtbar zu machen und zu beschreiben. Dafür verwenden wir 3T, 7T und 9,4T MRT Bildgebung, welche wir mit neuen Methoden der computationalen Datenmodellierung verbinden, um die zu Grunde liegenden neuronalen Prozesse zu ergründen. Dadurch lassen sich präzise Auswertungsmethoden entwickeln, die es uns erlauben, die Mechanismen der Pathologie oder der Plastizität am Menschen zu verstehen. Diese Methoden verwenden wir in Projekten der Grundlagenforschung wie auch in klinischen Projekten über Altern, Neurodegeneration und mentale Gesundheit (siehe unten).

Weitere Informationen über assoziierte Projekte und Publikationen

 

Altern & Neurodegeneration

 

Wir verwenden eine Kombination aus 3T, 7T und 9,4T MRT Bildgebung, Verhaltens- und neurophysiologischen Messungen und automatisierten Tools, um die menschliche Gehirnalterung in Gesundheit und Krankheit zu verstehen. Unser Schwerpunkt liegt auf der Degeneration sensorischer und motorischer Schaltkreise, die für das alltägliche Wohlbefinden eine überaus große Rolle spielen, und bei verschiedenen neurodegenerativen Erkrankungen betroffen sind, etwa bei der Motoneuronerkrankung oder der Parkinson-Krankheit. Neue, sensitive Mess- und Auswertungsmethoden helfen bei der Früherkennung, tragen aber auch kritisch dazu bei, die zu Grunde liegenden pathologischen Prozesse (etwa Neuroinflammation, Substanzablagerungen, Ausbreitung der Erkrankung) verstehen. Dies bildet die Grundlage für eine individualisierte Neuromedizin, in der therapeutische Interventionen individuell auf den Patienten / die Patientin zugeschnitten werden können.

Weitere Informationen über assoziierte Projekte und Publikationen

 

Mentale Gesundheit

 

Mentale Gesundheit zu verstehen, aufrechtzuerhalten und in Situationen der Dysbalance zu stabilisieren, ist eine große Herausforderung für die moderne Forschung. Das Körpergedächtnis beeinflusst unser alltägliches Verhalten maßgeblich und spielt insbesondere bei der Verarbeitung von traumatischen Erfahrungen eine zentrale Rolle. Wir untersuchen das menschliche Körpergedächtnis multimodal mit Hilfe von 3T, 7T und 9,4T MRT und integrieren Techniken der virtueller Realität um die komplexen Prozesse des Körpergedächtnisses experimentell zugänglich und somit messbar zu machen. Diese Erkenntnisse sollen evidenzbasiert innovative Therapieformen in der psychosomatischen Medizin und Psychotherapie informieren.

Weitere Informationen über assoziierte Projekte und Publikationen


 
Name
Research Group
Phone
Email
 Elisabeth Artner
Elisabeth ArtnerLab management
Translational Imaging of Cortical Microstructure

+49 7071
9254151

 
 Esther Kühn
Esther KühnResearch Group Leader
Translational Imaging of Cortical Microstructure

+49 (0)7071-
92-54150

 
 Celine Spannagl
Celine SpannaglStudy Assistant
Translational Imaging of Cortical Microstructure

+49 7071
9254151

 

 

Die vollständige Publikationsliste finden Sie auf ORCID

 

Ausgewählte Publikationen

Gentsch A, Kuehn E (2022) Clinical Manifestations of Body Memories: The Impact of Past Bodily Experiences on Mental Health. Brain Sciences 12:594  

Liu P, Chrysidou A, Doehler J, Wolbers T, Kuehn E (2021) The organizational principles of de-differentiated topographic maps in somatosensory cortex. eLife 10:e60090

Schreiber S, Northall A, Weber M, Vielhaber S, Kuehn E (2021) Topographic layer-imaging as a tool to track neurodegenerative disease spread in M1. Nat Rev Neurosci 22:68-69

Kuehn E, Pleger B (2020) Encoding schemes in somatosensation: From micro- to meta-topography. Neuroimage 223:117255

Riemer M, Wolbers T, Kuehn E (2019) Preserved multisensory body representations in advanced age Sci Rep 9:2663

Lohmann G, Stelzer J, Lacosse E, Kumar VJ, Müller K, Kuehn E, Grodd W, Scheffler K (2018) LISA improves statistical analyses for fMRI Nat Commun 9:4014 

Kuehn E, Sereno I M (2018) Modelling the human cortex in three dimensions Trends Cogn Sci 22:1073-1075.​

Kuehn E, Haggard P, Villringer A, Pleger B, Sereno M (2018). Visually-driven maps in area 3b. J Neurosci 38:1295-1310.

Kuehn E, Perez M, Diersch N, Döhler J, Wolbers T, Riemer M (2018). Embodiment in the aging mind. Neurosci Biobehav Rev 86:207-225.

Kuehn E, Dinse J, Jacobsen E, Villringer A, Sereno M, Margulis D (2017) Body topography parcellates human sensory and motor cortex. Cereb Cort 10:1-16.

 

 

Die aktuellen Stellenangebote der Forschungsgruppe finden Sie unter:
http://www.estherkuehn-science.org/open-positions.html

Research Group Leader
Prof. Dr. Esther Kuehnesther.kuehn@uni-tuebingen.deAddress

Hertie Institute for Clinical Brain Research
Otfried-Müller-Straße 27
72076 Tübingen