Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Website verwendet Cookies und Services externer Diensteanbieter (z.B. Analyse Tools, Social Media Plugins, Google Suchfunktion). Genaue Informationen finden Sie in unserer /aktuelles/hih-news/datenschutzerklaerung/Datenschutzerklärung. Ihre Zustimmung gilt ggf. bis zum Widerruf. Wenn Sie ablehnen ist die Funktionalität dieser Website möglicherweise eingeschränkt.

Genomik seltener Bewegungsstörungen

 

Medizinische Doktorand/Doktorandin

 

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit klinischen und molekularen Biomarkern, Genomik und translationaler Forschung im Bereich seltener neurologischer Erkrankungen. Wir suchen ab sofort einen Studenten/eine Studentin der Humanmedizin als Doktoranden/Doktorandin mit dem Thema

Bewegungsanalyse bei Patienten mit Hereditärer Spastischer Spinalparalyse (HSP)

Unser Ziel ist es, verlässliche Daten über das Muster spastischer Gangstörungen zu gewinnen. Diese Daten können in zukünftigen Therapiestudien als Outcome-Parameter verwendet werden.

Die Bewegungsanalyse erfolgt mit einem etablierten Sensorsystem. Die von den Patienten zu absolvierenden Aufgaben sind bereits ebenfalls etabliert.

Die Datenerhebung erfolgt dienstags, mittwochs und donnerstags am Vormittag und wird nach 18 Monaten abgeschlossen sein. Die Termine benötigen 45-60 min pro Patienten (1-3 Patienten pro Tag).

Die Datenerhebung kann studienbegleitend erfolgen. Bei Interesse unterstützen wir ausdrücklich eine Bewerbung für das IZKF-Promotionskolleg mit Freisemester.

Wir suchen einen Doktoranden/eine Doktorandin mit Interesse an neurologischen Erkrankungen und Freude an innovativen Projekten und dem Einbringen eigener Ideen. Bei der Datenerhebung ist nach einer umfangreichen Einarbeitung ein eigenverantwortliches und sorgfältiges Arbeiten erforderlich. Für die Datenauswertung sind Computerkenntnisse hilfreich; es sollte zumindest die Bereitschaft vorhanden sein, die computergestützte Datenanalyse unter Anleitung zu erlernen.

 

Bewerbungen bitten wir mit relevanten Zeugnissen (Abitur, Physikum) an christoph.kessler@uni-tuebingen.de zu richten (alle Unterlagen in einem PDF).

 

Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

 

Wissenschaftliche Doktorarbeiten

 

 

Bachelor- und Masterarbeiten

 

Wir haben häufig genetische oder zellbiologische Bachelor- oder Masterarbeiten zu vergeben. Methodisch können Sie bei uns unter anderem die Analyse von Exom- und Genomsequenzierungen, die wesentlichen molekulargenetischen und proteinbiochemischen Grundtechniken, Mikroskopie inkl. konfokaler Mikroskopie und live cell imaging, Arbeiten mit etablierten und primären Zelllinien sowie Generierung und Differenzierung humaner induzierter Stammzellen lernen. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich gerne per Email (rebecca.schuele-freyeruni-tuebingen.de). Dann können wir gemeinsam überlegen, welches Projekt auf Sie passen könnte. Gerne bieten wir auch vor der Entscheidung für eine Bachelor- oder Masterarbeit ein „Schnupperpraktikum“ an, damit wir uns gegenseitig kennenlernen können.

 

Medizinische Doktorarbeiten

 

Wir haben häufig klinische oder kombiniert klinisch-genetische medizinische Doktorarbeiten zu vergeben. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich gerne per Email (rebecca.schuele-freyeruni-tuebingen.de). Wir können dann gemeinsam überlegen, welches Projekt auf Sie passen könnte. Gerne bieten wir auch vor der Entscheidung für eine Doktorarbeit ein „Schnupperpraktikum“ an, damit wir uns gegenseitig kennenlernen können.

Forschungsgruppenleitung
Forschungsgruppenleitung
PD Dr. Rebecca Schuelerebecca.schuele-freyer@uni-tuebingen.deAnschrift

Zentrum für Neurologie
Hertie-Institut für klinische Hirnforschung
Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt neurodegenerative Erkrankungen

Otfried-Müller-Straße 27
72076 Tübingen

Tel.: +49 (0)7071 29-82057