Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Website verwendet Cookies und Services externer Diensteanbieter (z.B. Analyse Tools, Social Media Plugins, Google Suchfunktion). Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Zustimmung gilt ggf. bis zum Widerruf. Wenn Sie ablehnen ist die Funktionalität dieser Website möglicherweise eingeschränkt.

Zellbiologie neurologischer Erkrankungen

Über uns

Der Fokus unserer Forschungsarbeiten liegt auf den zellulären und molekularen Mechanismen von Hirnalterung und altersbedingter neurodegenerativer Erkrankungen. Hierbei konzentriert sich die Forschung insbesondere auf die Pathogenese der Alzheimer-Erkrankung und anderen zerebralen Proteopathien. Allein in Deutschland ist mehr als eine Million Menschen von der Alzheimer-Krankheit betroffen, die damit die am häufigsten auftretende Altersdemenz darstellt. Seit 2010 ist unsere Abteilung auch Teil des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE).

Unsere Abteilung macht Grundlagenforschung mit einem Fokus auf präklinische Forschungsvorhaben. Um von dort eine Brücke zu klinischen Anwendungen zu schlagen, haben wir in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Psychiatrie eine klinische Forschungs-Unit aufgebaut, die auch eine Gedächtnissprechstunde anbietet. Wir unterhalten zudem eine Biobank für Biomaterial und Hirngewebe von Mausmodellen. Dabei arbeiten wir eng mit den entsprechenden lokalen Human-Biobanken zusammen.

Darüber hinaus koordinieren wir die in den USA initiierte DIAN (Dominantly Inherited Alzheimer Network)-Studie hier in Deutschland, die sich das bessere Verständnis der erblichen Formen der Alzheimer-Erkrankung zum Ziel gesetzt hat. Hierzu wird eine Längsschnittuntersuchung mit Menschen, die solche “Alzheimer-Mutationen” aufweisen, sowie deren Geschwistern, die die Mutation nicht geerbt haben, durchgeführt. Wir hoffen, anhand dieser Form der Alzheimer-Erkrankung auch bessere Einsicht in die Entstehung der weitaus häufigeren sporadischen Form der Alzheimer-Erkrankung zu gewinnen.

Derzeit besteht unsere Abteilung aus zwei Forschungsgruppen und drei Forschungs-Units:

Wir werden außerdem von der Core Unit unterstützt. Eine kleine Abteilung für unseren Wissenschaftlernachwuchs wurde in Form eines Spielzimmers eingerichtet.

In unserer Abteilung arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – von Kurzzeit-Stipendiaten, Master-Studenten und Doktoranden bis zu PostDocs, Medizinern, Gruppenleitern und Gastprofessoren – aus über 10 verschiedenen Nationen. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in unseren Fördermitteln wider, die sowohl die Unterstützung von DIAN-Familien als auch die Studie von Proteinstrukturen umfasst. Ziel der Abteilung ist es, ein intellektuell und sozial stimulierendes intramurales Umfeld zu schaffen, das auch außerhalb des Instituts höchst kompetitiv ist.

Leitung
Prof. Mathias Jucker mathias.juckeruni-tuebingen.de Anschrift

Zentrum für Neurologie
Hertie-Institut für klinische Hirnforschung
Abteilung Zellbiologie Neurologischer Erkrankungen
Otfried-Müller-Straße 27
D-72076 Tübingen

Tel.: +49 (0)7071 29-86863

Publikationsliste

Koordination
Administrative Koordinatorin

Bernadette Graus
Tel.: +49 (0)7071 29-87606
Fax: +49 (0)7071 29-4521
bernadette.grausuni-tuebingen.de

Wissenschaftliche Koordinatorin

Gisela Rose
Tel.: +49 (0)7071 29-81947
gisela.roseuni-tuebingen.de

Labor-Management

Dr. Jörg Odenthal
Tel.: +49 (0)7071 29-86862
Fax: +49 (0)7071 29-4757
joerg.odenthaluni-tuebingen.de