Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Website verwendet Cookies und Services externer Diensteanbieter (z.B. Analyse Tools, Social Media Plugins, Google Suchfunktion). Genaue Informationen finden Sie in unserer /aktuelles/hih-news/datenschutzerklaerung/Datenschutzerklärung. Ihre Zustimmung gilt ggf. bis zum Widerruf. Wenn Sie ablehnen ist die Funktionalität dieser Website möglicherweise eingeschränkt.

FG Jucker

Experimentelle Neuropathologie

„Zerebrale Proteopathie" ist die Bezeichnung für neurodegenerative Erkrankungen, bei denen sich aggregierte Proteine abnorm im Gehirn anreichern. Die wohl bekannteste Proteopathie ist die Alzheimer-Krankheit, bei der sich fibrilläre Amyloid-β-Peptide (Aβ) extrazellulär in parenchymalen Plaques oder in den Gefäßen als zerebrale Amyloidangiopathie ablagern. Unser Ziel ist es, die zellulären und molekularen Mechanismen der Neurodegeneration und die pathogenen Proteine, die an der Entstehung der Alzheimer-Krankheit und der zerebralen Amyloidangiopathie beteiligt sind, besser zu verstehen. 

Weitere Informationen zu den Zielen unserer Forschung, aktuellen Forschungsergebnissen, Mitarbeitenden und Publikationen finden Sie hier in englischer Sprache.

Leitung ForschungsgruppeDirektor der Abteilung
Prof. Dr. Mathias JuckerTelefon +49 (0)7071 29-86863mathias.jucker@uni-tuebingen.deAnschrift

Zentrum für Neurologie
Hertie-Institut für klinische Hirnforschung
Abteilung Zellbiologie Neurologischer Erkrankungen
Otfried-Müller-Straße 27
D-72076 Tübingen

 

 

Koordination

Gisela Rose
Tel.: +49 (0)7071 29-81947
Fax: +49 (0)7071 29-4521
gisela.roseuni-tuebingen.de

Labor-Management

Dr. Jörg Odenthal
Tel.: +49 (0)7071 29-86862
Fax: +49 (0)7071 29-4757
joerg.odenthaluni-tuebingen.de